Das Leben im ewigen Eis – Unter den Polarlichtern der Antarktis

Der Astrophysiker Robert Schwarz hat mehr als 13 Jahre in der Amundsen-Scott-Südpolstation verbracht

Monatelange Dunkelheit, eine Jahresdurchschnittstemperatur von Minus 49° Celsius und überhaupt keine Möglichkeit, nach Hause zu fliegen: die Aussicht darauf, einen Winter am geografischen Südpol fernab der Zivilisation zu verbringen, reizt nicht viele. Den Astrophysiker Robert Schwarz packte es trotz der harten Bedingungen immer wieder: er verbrachte fünfzehn Winter auf der Amundsen-Scott-Südpolstation, insgesamt dreizehneinhalb Jahre.
Wenn sich der antarktische Sommer dem Ende zuneigt und das letzte Flugzeug abhebt, ist die Stationsbesatzung auf sich gestellt. Doch für die Forscher auf der Station startet genau dann ihr spannender und ungewöhnlicher Alltag.
Fesselnd beschreibt Robert Schwarz in seinem multimedialen Vortrag wie Leben und Forschung an einem der lebensfeindlichsten Orte der Welt funktioniert.
Er lauscht dem Echo des Urknalls wie auch den Schneestürmen unter den Polarlichtern des Südens.
Erfahren Sie mehr über das Leben im ewigen Eis von dem Forscher, der vermutlich weltweit derjenige Mensch ist, der die längste Zeit am Südpol verbracht hat.



Aufgrund  der  begrenzten  Sitzplätze  bitten wir um Kartenreservierung. Dies ist möglich bei  der  Tourist-Information (Max-Höfler-Platz und Stadtmuseum), dem Tölzer Marionettentheater,  der  Sing-  und  Musikschule Bad Tölz und der Volkshochschule Bad Tölz.

1 Abend, 02.12.2022
Freitag, 19:30 - 21:00 Uhr,
1 Termin(e)
ZeitOrt
Fr02.12.2022
19:30 - 21:00 Uhr
Robert Schwarz
Ak2210
Abendkasse 14,00 €

Volkshochschule Bad Tölz

Am Schloßplatz 5
83646 Bad Tölz

Postfach: 1320
83633 Bad Tölz

Tel.: +49 8041 9377
Fax: +49 8041 7938650
vhs@bad-toelz.de
http://www.vhs.bad-toelz.de
Lage & Routenplaner