Henry Kissinger: Karriere und AP im KK (Teil 1)

Von der Geburt in Fürth bis zur Emigration in die USA (Teil 1)
in Kooperation mit den Volkshochschulen SüdOst, Oberland und Straubing


Henry Kissinger: Karriere und Außenpolitik im Kalten Krieg Henry Kissinger prägte maßgeblich die US-amerikanische Außenpolitik in den 1970er Jahren. Seit 1969 Sicherheitsberater der US-Regierung, war er von 1973 bis 1977 Außenminister und wurde anschließend politischer Berater. Sein Wirken ist verbunden mit Entspannungs- und Eskalationsphasen des Kalten Krieges ebenso mit dem Ende des Vietnamkrieges. Dafür erhielt er 1973 den Friedensnobelpreis. Beide Vorträge bauen inhaltlich aufeinander auf. Der Vortrag widmet sich der Biographie Henry Kissingers, der mit seiner jüdischen Familie 1938 aus seiner Heimatstadt Fürth vor den Nationalsozialisten in die USA emigrierte.



1 Abend, 29.01.2024
Montag, 19:00 - 20:30 Uhr,
1 Termin(e)
Mo 29.01.2024 19:00 - 20:30 Uhr VHS-Online Kurs mit Zoom
Martin Schneider
102.002O
9,00 €

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)
  1. Weitere Veranstaltungen von Martin Schneider

    1. Das europäische Parlament – Wahl und Funktion102.001O

      02.05.24 (1-mal) 18:30 - 20:30 Uhr
      VHS-Online Kurs mit Zoom
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    2. Quo vadis, Europa? Nachbetrachtung zur Europawahl 2024102.004O

      20.06.24 (1-mal) 18:30 - 20:30 Uhr
      VHS-Online Kurs mit Zoom
      Plätze frei
      (Plätze frei)